Fernstudium am IFLW aus dem Ausland

Die Fernstudiengänge und Fachkundeprüfungen des IFLW – Institut für integrative Lerntherapie und Weiterbildung haben keine Präsenzphasen und können daher zu Hause oder an einem beliebigen anderen Ort absolviert werden. Dieses ortsunabhängige Lernen kommt im Ausland lebenden Weiterbildungsinteressenten sehr entgegen. So hat unser Fernstudium „Integrative Lerntherapie in Theorie und Praxis“ bereits Absolventinnen und Absolventen nicht nur aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch aus Liechtenstein, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Burundi, Südafrika, Taiwan, der Türkei, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, Paraguay, China, Kanada und den USA.

Wer nimmt teil?

Wer aus dem Ausland an einem Fernstudium oder einer Fachkundeprüfung des IFLW teilnimmt, ist entweder Auswanderer mit deutscher Muttersprache, vorübergehend beruflich oder privat bedingt gerade nicht in Deutschland oder jemand, der über gute Deutschkenntnisse verfügt ohne Muttersprachler zu sein. Häufig sind es deutsche Lehrer/innen, die an einer Schule im Ausland unterrichten und sich für eine Weiterbildung in Form eines Fernstudiums in deutscher Sprache entscheiden. Unter den Absolventen des IFLW sind u.a. Lehrkräfte der Deutschen Schule London, der Deutschen Schule Rom, der Deutschen Schule Madrid, der Deutschen Schule Oslo, der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt, der Deutschen Schule Hurghada (Ägypten) und der Deutschen Schule in Shenyang (China).

Voraussetzungen für ein Fernstudium am IFLW

Für eine Teilnahme benötigen Sie Zugang zu einem PC oder Mobilgerät mit Internetanschluss sowie ein E-Mail-Konto. Grundkenntnisse im Umgang mit E-Mail, Online-Foren und dem Herunterladen von Programmen wie dem Adobe Reader werden vorausgesetzt. Interessenten mit einer anderen Muttersprache als Deutsch benötigen gute Deutschkenntnisse, idealerweise auf der Niveaustufe C1. Das Goethe-Institut setzt dies gleich mit „kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen“. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Sprachkenntnisse ausreichen, sollten Sie unsere Leseprobe  lesen. Kommen Sie damit zurecht? Dann werden Sie dem ganzen Fernstudium folgen können, denn alle Studienbriefe des IFLW sind vergleichbar anspruchsvoll geschrieben.

Ablauf

Rein technisch unterscheidet sich eine Teilnahme von Deutschland aus nicht von einer Teilnahme aus einem anderen Ort der Welt. Unabhängig vom Wohnort des Teilnehmenden sind die druckfähigen Studienbriefe und Materialien des jeweiligen Fernstudiengangs im Online-Studienzentrum des IFLW hinterlegt. Dort erfolgt auch der fachliche Austausch. Im Vergleich zu vielen anderen Fernstudienangeboten gibt es bei uns keine Einsendeaufgaben. Sie müssen also keine Lehrhefte zur Post bringen. Ihre Abschlussunterlagen senden wir per Briefpost an jeden Ort der Welt, auf Wunsch gern auch digital per E-Mail.

Perspektiven

Deutsche Weiterbildungsabschlüsse genießen international ein hohes Ansehen und werten jeden Lebenslauf auf. Sie sind nur vorübergehend im Ausland und planen Ihren beruflichen Wiedereinstieg in Deutschland? Dann können Sie die Zeit in der Ferne für ein Fernstudium nutzen und so Ihr fortwährendes Interesse an beruflicher Weiterbildung belegen. Sie leben dauerhaft im Ausland und das soll auch so bleiben? Dann nutzen Sie die Möglichkeit, eine Weiterbildung in deutscher Sprache zu absolvieren. Sie werden sehen, dass die Inhalte unserer Fernstudiengänge zu pädagogischen Themen weltweit Gültigkeit haben und Ihre Arbeit an jedem Ort dieser Erde bereichern werden.

Haben Sie Fragen?

Ihre Fragen zu einem Fernstudium oder einer Fachkundeprüfung am IFLW aus dem Ausland beantworten wir gern per E-Mail an buero@iflw.de.