Fachkundeprüfung "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)"

Nachhilfe-Zertifikat mit Internet-Prüfsiegel für Nachhilfelehrer

Mit der Prüfung "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)" weisen Sie die für Nachhilfelehrer erforderlichen didaktischen Qualifikationen und einen einwandfreien Leumund glaubhaft nach. Eltern und Arbeitgeber können sich von der Echtheit des nummerierten Zertifikats unter www.iflw.de/zertifikat überzeugen. Das elektronische Prüfsiegel dient im Internet als überprüfbarer Nachweis Ihrer Kompetenz.
Laden Sie sich unsere kostenlose Informationsbroschüre herunter.
Prüfungstermine
Ort Prüfungstermin Veranstaltungsnummer
beliebig (da Online-Prüfung) jederzeit NH-449-PR

Zielgruppe

Diese Fachkundeprüfung richtet sich an Personen, die bereits Nachhilfe geben oder geben möchten und die dafür erforderlichen didaktischen Kenntnisse sowie einen einwandfreien Leumund glaubhaft nachweisen wollen. Für weitere Informationen zum Berufsbild und Ausbildungsweg des Nachhilfelehrers lesen Sie bitte "So geben Sie Schülern gute Nachhilfe" und "So werden Sie Nachhilfelehrer".

Ziele der Prüfung "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)"

Absolventen weisen gegenüber Eltern, Arbeitgebern und möglichen Kostenträgern von Nachhilfeunterricht fundierte didaktische Kenntnisse sowie einen einwandfreien Leumund nach.

Wann und wo wird geprüft?

Nachdem Sie von uns die Einladung zur Fachkundeprüfung erhalten haben, können Sie diese über das Internet in unserem Online-Studienzentrum innerhalb von 15 Tagen ablegen.

Was wird geprüft?

Die Fachkundeprüfung "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)" umfasst 50 Multiple-Choice-Fragen aus den folgenden Bereichen:

  • Was ist Nachhilfe? (Abgrenzung, Motive und Ziele)
  • Was ist Didaktik?
  • Wirkfaktoren erfolgreicher Nachhilfe
  • Was ist Lernen?
  • Grundlagen für erfolgreiches Lernen
  • Förderung der Motivation von Kindern und Jugendlichen
  • Förderung der Konzentrationsfähigkeit
  • die fünf Lerntypen
  • Lerntechniken
  • Lernstörungen
  • Unterrichtsmethoden
  • Vor- und Nachteile von Einzel- und Gruppenunterricht
  • Arbeitsplatzgestaltung
  • Ablauf einer Nachhilfe (Erstkontakt, Vorgespräch, erste Stunde, weiterer Verlauf, Beenden der Nachhilfe)
  • Ablauf einer Unterrichtseinheit
  • Vor- und Nachbereitung
  • Materialien
  • Kommunikation und Interaktion während des Unterrichts
  • Elternarbeit
  • Abgrenzung zur Lerntherapie und Psychotherapie
  • Sonderfall Online-Nachhilfe

Zu jeder Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten. Hier ein Beispiel:

Welche Form des Lernens setzt auf Beobachten und Nachahmen?

a) Lernen am Modell

b) Lernen durch Versuch und Irrtum

c) Verstärkungslernen

Zum Bestehen der Prüfung müssen 42 der 50 Multiple-Choice-Fragen innerhalb von 90 Minuten korrekt beantwortet werden. Zu jeder Frage gibt es nur eine zutreffende Antwort. Bei Nichtbestehen ist eine einmalige Wiederholung der Prüfung ohne Mehrkosten zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt möglich.

Wie bereiten Sie sich auf die Prüfung vor?

Die für diese Prüfung erforderlichen Kenntnisse können auf beliebigen Wegen erworben worden sein. Sowohl Autodidakten, Absolventen unseres Fernlehrgangs "Didaktik für Nachhilfelehrer/innen" und Teilnehmende ähnlicher Weiterbildungen können die Prüfung ablegen.

Welche Qualifikationsnachweise erhalten Sie?

Nach Bestehen der Prüfung erhalten Sie als Qualifikationsnachweise das unbefristet gültige repräsentative Zertifikat, eine Prüfbescheinigung sowie das verifizierbare IFLW-Prüfsiegel für Ihre Internetseite und Ihre Werbematerialien.

Wie funktioniert das Zertifikat?

Das Zertifikat stellt als Qualifikationsnachweis sicher, dass Sie über fundierte didaktische Kenntnisse und einen einwandfreien Leumund verfügen. Es schafft damit Vertrauen und Sicherheit bei Eltern, Arbeitgebern und möglichen Kostenträgern von Nachhilfeunterricht. Dazu enthält jedes Zertifikat eine einmalig vergebene Prüfnummer, mit der die Authentizität und Gültigkeit des Zertifikats durch Dritte auf www.iflw.de/zertifikat überprüft werden kann.

Probieren Sie es gleich aus: Geben Sie auf www.iflw.de/zertifikat als Namen "Mustermann" und als Prüfnummer NH-449-PR-999999 ein.

Wie funktioniert das Prüfsiegel?

Damit Sie sich ein Bild davon machen können, wie das IFLW-Prüfsiegel in der Praxis aussieht und funktioniert, besuchen Sie die Webseite des Bildungszentrums Fels und klicken Sie dort auf das IFLW-Prüfsiegel.

Wie verwenden Sie das IFLW-Prüfsiegel?

Wenn Sie die Bezeichnung "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)" auf Ihrem eigenen Internetangebot ("Domain" oder "Internetseite") führen möchten, dürfen Sie dazu eine einzige Kopie des von uns nach Bestehen der Prüfung gelieferten elektronischen IFLW-Prüfsiegels auf Ihrer bei der Prüfungsanmeldung angegebenen Domain ausschließlich zum Qualifikationsnachweis ohne jede Änderung und nur wie folgt verwenden:

Prüfsiegel Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)
Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)
www.iflw.de - Prüfnummer NH-449-PR-999999

Der Hyperlink-Text "NH-449-PR-999999" ist durch Ihre persönliche Prüfnummer zu ersetzen. Das Prüfsiegel und Ihre Prüfnummer sind als Hyperlink zu gestalten, die eine Suche in der Datenbank der IFLW GmbH und anschließende Anzeige der in Ihrem Qualifikationsnachweis genannten Daten sowie des Gültigkeitsstatus bewirkt. Der Text "www.iflw.de" ist wie im Beispiel gezeigt als Hyperlink auf das Internetangebot der IFLW GmbH unter http://www.iflw.de zu gestalten. Zusätzlich können Sie eine einzige Kopie des Prüfsiegels in der oben gezeigten Form, also nur zusammen mit dem Text "Zertifizierte/r Nachhilfelehrer/in (IFLW)", "www.iflw.de" und Ihrer persönlichen Prüfnummer in Ihrem eigenen gedruckten Werbematerial (z.B. Flyer, Infobroschüren) verwenden.

Vorteile des IFLW-Prüfsiegels

Das Prüfsiegel dient als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Eltern und Arbeitgeber und bietet Ihnen fünf Vorteile:

  1. Sie machen Ihre Kompetenz und Seriosität für jeden sichtbar.
  2. Sie belegen Ihre gute Ausbildung und Ihr Engagement.
  3. Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.
  4. Sie sichern sich einen Wettbewerbsvorsprung.
  5. Sie steigern Ihre Nachfrage und damit Ihre Bekanntheit.

Sehen Sie in diesem kurzen Erklär-Video, welche Vorteile Sie und Ihre Kunden vom IFLW-Prüfsiegel haben:

Perspektiven in der Nachhilfe

Nachhilfelehrer/innen arbeiten u.a.:

  • in eigenen Räumen
  • selbstständig in der eigenen Nachhilfeschule
  • zu Hause beim Schüler
  • angestellt oder auf Honorarbasis für Nachhilfeschulen, Vereine oder Beratungsstellen

Häufig gestellte Fragen

1. Ist der Fernlehrgang "Didaktik für Nachhilfelehrer/innen" in der Prüfungsgebühr enthalten?

Nein. Der Fernlehrgang ist nicht enthalten.

2. Kann ich die Prüfungsgebühr in Teilbeträgen zahlen?

Die Zahlung der Prüfungsgebühr ist nur als Gesamtbetrag vorab möglich.

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr beträgt einmalig 195 Euro (umsatzsteuerfrei), zahlbar als Gesamtbetrag vorab. Sie erhalten dafür:

Schulungsunterlagen zur Prüfungsvorbereitung sind nicht enthalten.

Technische Voraussetzungen und PC-Kenntnisse

Sie benötigen Zugang zu einem PC oder Mobilgerät mit Internetanschluss sowie ein E-Mail-Konto. Grundkenntnisse im Umgang mit E-Mail, Online-Foren und dem Herunterladen von Programmen wie dem Adobe Reader werden vorausgesetzt. Probieren Sie unser benutzerfreundliches Online-Studienzentrum aus.

Anmeldung

Bitte füllen Sie die Prüfungsanmeldung (PDF) aus und legen Sie der Anmeldung die eigenhändig unterschriebene und datierte Leumundserklärung (PDF) bei. Sie erhalten dann die Einladung zur Prüfung und die Rechnung über die Prüfungsgebühr per E-Mail. Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen Ihre persönlichen Zugangsdaten zu unserem Online-Studienzentrum per E-Mail zu.

Auf Wunsch erscheint bei der Online-Abfrage eines Zertifikats der akademische Titel bzw. die Bezeichnung einer staatlich anerkannten Berufsausbildung. Wenn Sie dies wünschen, legen Sie bitte eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Urkunde bzw. Ihres Zeugnisses bei. Amtliche Beglaubigungen erhalten Sie entweder bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder der ausstellenden Institution. Schicken Sie uns diese Unterlagen per Briefpost zu.