Zweitägige Fortbildung: "Trainer/in bei ADS/ADHS"

In dieser Fortbildung "Trainer bei ADS/ADHS" erfahren Sie, wie Sie Kinder mit ADS/ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) mit den gängigsten Trainingsprogrammen gezielt fördern können. Ihr Ziel ist die Schulung der Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit. Die Fortbildungsinhalte eignen sich für die freiberufliche Leitung von Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings und für die Anwendung in einer bestehenden oder geplanten Tätigkeit im pädagogischen, psychologischen, psychosozialen oder therapeutischen Umfeld.
Laden Sie sich unsere kostenlose Informationsbroschüre (PDF) herunter.
Termine
Ort Veranstaltungsnummer Termin Dauer Status
Köln ADS-504-K 8. bis 9. September 2018 2 Tage Plätze frei
Berlin ADS-506-B 13. bis 14. Oktober 2018 2 Tage Plätze frei

Zielgruppe

Diese Fortbildung richtet sich an Fachleute aus dem psychosozialen oder therapeutischen Bereich (z.B. Psychologin/Psychologe, Dipl.-Pädagogin/Dipl.-Pädagoge, Erziehungswissenschaftler/in, Sozialpädagogin/Sozialpädagoge, Lehrer/in, Ergotherapeut/in, Heilpädagogin/Heilpädagoge, Erzieher/in) mit theoretischen Vorkenntnissen im Bereich ADS/ADHS und in der praktischen Arbeit mit unaufmerksamen und/oder hyperaktiven Kindern.

Diese Fortbildung kann zur Prüfungsvorbereitung auf unsere Fachkundeprüfung "ADHS-Trainer/in (IFLW)" bzw. "ADHS-Therapeut/in (IFLW)" dienen. Die Teilnahme an der Fortbildung ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Fachkundeprüfung.

Fortbildungsziel

Ziel der Fortbildung ist die Leitung von Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings auf Grundlage des Marburger Konzentrationstrainings von Krowatschek (MKT), des "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth & Schlottke und des "Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ATTENTIONER)" von Jacobs und Petermann. Unsere Absolventinnen und Absolventen nutzen die Inhalte der Fortbildung u.a. in den folgenden Bereichen:

  • Leitung von Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings im Rahmen einer bestehenden oder geplanten Tätigkeit im therapeutischen Bereich, z.B. in der Ergo-, Lern- oder Psychotherapie
  • Einbindung von Elementen aus den gängigsten AD(H)S-Trainingsprogrammen in die schulische Arbeit mit einzelnen Kindern oder Kindergruppen zur Steigerung der Konzentrations- und Aufmerksamkeitsspanne und zur Förderung eines strukturierten Arbeitsstils
  • Leitung von Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings für Kinder und/oder Jugendliche an Nachhilfeschulen, Volkshochschulen oder in Nachbarschaftszentren

Inhalte

1. Fortbildungstag von 10.00-18.00 Uhr
  • Grundlagen (z.B. Erscheinungsbild, Ursachen, Diagnostik)
  • Ziele, Inhalte und Aufbau des Marburger Konzentrationstrainings (MKT)
  • praktische Umsetzung und Übungen mit dem Marburger Konzentrationstraining (MKT)
  • Ziele, Inhalte und Aufbau des "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth & Schlottke
  • praktische Umsetzung und Übungen mit dem "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth & Schlottke
  • Vergleich der beiden Trainingsprogramme
2. Fortbildungstag von 9.00-17.00 Uhr
  • Ziele, Inhalte und Aufbau des "Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ATTENTIONER)"
  • praktische Umsetzung und Übungen mit dem "Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ATTENTIONER)"
  • Elternanleitung: Wie können Eltern dazu befähigt werden, die Inhalte der vorgestellten Programme zu verstehen und die Anwendung der zugrundeliegenden Methoden (z.B. Selbstinstruktionen) auch zu Hause zu fördern?
  • Wie lässt sich die Hausaufgabensituation besser gestalten?

Zertifizierung

Der Besuch der Fortbildung wird mit einer Teilnahmebescheinigung bestätigt. Bei Anfertigung und Einreichung einer mindestens 10 Seiten umfassenden Falldokumentation über eine selbst durchgeführte Förderung bzw. ein Training auf Grundlage eines oder mehrerer der in der Fortbildung vorgestellten Programme kann zusätzlich das repräsentative, gedruckte Zertifikat (PDF) "Trainer/in bei ADS/ADHS" ausgestellt werden. Die Förderung bzw. das Training kann mit einem einzelnen Kind oder Jugendlichen oder mit einer Gruppe erfolgt sein. Für die Einreichung der Falldokumentation gibt es keine Abgabefrist. Die Kosten der Zertifizierung sind in der Teilnahmegebühr enthalten. In den ersten sechs Monaten nach Ende der Fortbildung steht Ihnen unsere Fachberatung per E-Mail kostenfrei zur Verfügung.

Methoden

Inputreferate, Fallbeispiele, Gruppendiskussion, Gruppenarbeit, Video

Trainingskonzepte

Die in dieser Fortbildung vorgestellten Trainingskonzepte "Marburger Konzentrationstraining (MKT)", "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth & Schlottke und "Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ATTENTIONER)" basieren auf den gleichnamigen Publikationen.

Dozentin

Dipl.-Soz.-Päd. Heike Schmidt-Neukirchen

Vorteile dieser Fortbildung

  • Vorstellung und Vergleich der drei gängigsten AD(H)S-Trainingsprogramme
  • hoher Praxisanteil
  • Lernen in interdisziplinärer Gruppe und damit Kennenlernen der Arbeitsansätze anderer Berufsgruppen
  • Fachberatung durch das IFLW in den ersten sechs Monaten nach Ende der Fortbildung
  • unbefristete Vergabe des Zertifikats

Referenzen

Neben vielen Angestellten und Freiberuflern haben sich u.a. diese Institutionen für unsere Fortbildung "Trainer/in bei ADS/ADHS" entschieden: Interdisziplinäres Therapiezentrum Caritas-Haus Feldberg gGmbH, Psychosomatische Reha–Fachklinik EUBIOS, Städtisches Klinikum Karlsruhe, Jugendstrafanstalt Berlin, Frecher Spatz e.V., Berufsförderungswerk Hamm, IFA Kurheim Usedom, SRK - Therapiestelle für Kinder und Jugendliche, Geburt und Familie e.V., solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen, Aloys-Henhöfer-Schule, Unionhilfswerk Sozialeinrichtungen gGmbH, Knobellotte e.V., AWO SANO gGmbH - Mutter-Kind-Klinik Rerik/Ostsee, Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.

Teilnehmerstimmen

"Die Fortbildung war mir eine gute Entscheidungshilfe für oder gegen die vorgestellten Programme. Als Ergotherapeutin habe ich mich für Lauth/Schlottke entschieden. Ich finde es gut, dass man mit der Fortbildung alle drei Konzepte kennen lernt. So kann man bei Bedarf dem einzelnen Kind besser gerecht werden."
Meike M., Ergotherapeutin

"Ich hatte schon immer geahnt, dass es bei ADHS-bedingten Aufmerksamkeits- und Konzentrationsproblemen pädagogische Lösungen gibt. Seit dieser Fortbildung weiß ich, wie ich betroffenen Kindern systematisch helfen kann. Das neue Angebot wird in meiner Praxis für Lerntherapie sehr gut angenommen."
Marion H., Dipl.-Pädagogin, Lerntherapeutin

Häufig gestellte Fragen

1. Kann ich mich statt "Trainer/in bei ADS/ADHS" auch ADHS-Trainer / ADHS-Trainerin nennen?

Ja. Sie können sich auch ADHS-Trainer oder ADHS-Trainerin nennen. Diese Tätigkeitsbezeichnungen sind in Deutschland ungeschützt.

2. Seit wann findet die Fortbildung statt?

Die Fortbildung "Trainer/in bei ADS/ADHS" findet seit 2009 statt. Die bisherigen Teilnehmenden stammen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, Belgien, Frankreich und Italien.

3. Sind die AD(H)S-Trainingsprogramme in der Teilnahmegebühr enthalten?

Die Trainingsprogramme sind nicht enthalten. Jeder Teilnehmer kann nach der Fortbildung selbst entscheiden, mit welchem der Programme er/sie arbeiten möchte und dieses im Handel erwerben.

4. Kann ich die Teilnahmegebühr in Teilbeträgen zahlen?

Die Zahlung der Teilnahmegebühr ist nur als Gesamtbetrag vorab möglich. Interessenten mit geringerem Einkommen können eine Förderung durch den Prämiengutschein oder den Bildungsscheck NRW beantragen.

Teilnahmegebühr

580 Euro (umsatzsteuerfrei). Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob eine Kostenübernahme möglich ist. Fortbildungskosten können grundsätzlich als Werbungskosten einschließlich Fahrtkosten zum Unterrichtsort, Verpflegungsmehraufwand und Kosten der Unterbringung (z.B. Hotelkosten) von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder andere unerwünschte Vorkommnisse können unvorhergesehen eintreten und Ihre Teilnahme unmöglich machen. Wir empfehlen deshalb den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung. Im Internet finden Sie zahlreiche entsprechende Angebote. Wir bitten um Verständnis, dass wir diese Versicherungen nicht vermitteln können.

Fördermöglichkeiten

Für diese Fortbildung nehmen wir den Bildungsscheck NRW und den Prämiengutschein an. Bitte legen Sie die vollständigen Förderunterlagen Ihrer Anmeldung im Original bei. Ein Nachreichen ist nicht möglich.

Gemäß der verbindlichen Förderrichtlinie darf der Prämiengutschein nur für Fortbildungen genutzt werden, die berufsspezifische Kenntnisse vermitteln. Maßgebend dafür ist Ihr Berufsabschluss. Weiterhin darf der Prämiengutschein nicht für Fortbildungen genutzt werden, die der Erfüllung einer regelmäßigen, nachweislichen Fortbildungsverpflichtung dienen, sofern der Arbeitgeber zur Finanzierung der Fortbildung verpflichtet ist.

Anmeldung

Schicken Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular (PDF) per Post, Fax oder eingescannt per E-Mail. Sie erhalten dann die Einladung und die Rechnung per E-Mail. Die Zahlung der Teilnahmegebühr in Teilbeträgen ist bei dieser Fortbildung nicht möglich. Bei kurzfristiger Anmeldung muss der Nachweis über die geleistete Zahlung spätestens einen Tag vor Kursbeginn erbracht werden. Den genauen Veranstaltungsort teilen wir Ihnen in der Einladung mit.