Fachkundeprüfung: "ADHS-Trainer/in (IFLW)" / "ADHS-Therapeut/in (IFLW)"

Das Zertifikat mit Internet-Prüfsiegel für Fachleute im Bereich der Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings bei ADS/ADHS

Mit der Prüfung "ADHS-Trainer/in (IFLW)" / "ADHS-Therapeut/in (IFLW)" weisen Sie für das Training bzw. die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS erforderliche Fachkenntnisse mit einem Zertifikat, einer Prüfbescheinigung und einem Prüfsiegel nach. Eltern und Arbeitgeber können sich von der Echtheit des nummerierten Zertifikats unter www.iflw.de/zertifikat überzeugen. Das elektronische Prüfsiegel dient im Internet als überprüfbarer Nachweis Ihrer Fachkompetenz.
Laden Sie sich unsere kostenlose Informationsbroschüre herunter.
Termine
Ort Prüfungstermin Veranstaltungsnummer
beliebig (da Online-Prüfung) jederzeit ADHS-446-PR

Zugangsvoraussetzungen

Sie können an dieser Prüfung teilnehmen, wenn Sie im Bereich ADS/ADHS beruflich tätig sind oder tätig werden möchten und fundierte Kenntnisse für das Training bzw. die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS glaubhaft nachweisen möchten.

Ziele der Prüfung

Als Absolvent/in geben Sie Eltern und Arbeitgebern die Gewissheit, dass Sie über für das Training bzw. die Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADS/ADHS erforderliche Fachkenntnisse verfügen. Sie grenzen sich damit von geringer qualifizierten Mitbewerbern ab und dokumentieren Ihren Willen zur qualitätsorientierten Weiterbildung. Das IFLW garantiert mit seinen im Internet nachprüfbaren Qualifikationsnachweisen die fachliche Qualifikation und den einwandfreien Leumund der Absolventen der Fachkundeprüfung.

Wann, wo und wie wird geprüft?

Sie können sich jederzeit zur Prüfung anmelden. Prüfungstermine gibt es nicht. Nachdem Sie die Prüfungseinladung erhalten haben, können Sie die Fachkundeprüfung innerhalb von 15 Tagen von einem beliebigen Ort über das Internet in unserem Online-Studienzentrum ablegen. Da es sich um eine Einzelprüfung handelt, kann nicht zu zweit oder als Gruppe teilgenommen werden. Zum Bestehen der Prüfung müssen 42 von 50 Multiple-Choice-Fragen innerhalb von maximal 90 Minuten korrekt beantwortet werden. Zu jeder Frage gibt es drei Antwortmöglichkeiten, aber nur eine zutreffende Antwort. Bei Nichtbestehen ist eine einmalige Wiederholung der Prüfung ohne Mehrkosten zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt möglich. Diese Beispielfrage vermittelt einen Eindruck von der Art der Prüfungsfragen:

Im "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth und Schlottke lernt das Kind überwiegend durch ...
a) Versuch und Irrtum

b) Beobachtung

c) Wiederholung

Was wird geprüft?

Die Fachkundeprüfung umfasst 50 Multiple-Choice-Fragen aus den Bereichen

  • Voraussetzungen für Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Erscheinungsbild und Ursachen von ADS/ADHS
  • Diagnostik von ADHS: Rechtliches und Ablauf
  • Marburger Konzentrationstraining (MKT) von Krowatschek: Methodik, Inhalte und Ablauf
  • "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth und Schlottke: Methodik, Inhalte und Ablauf
  • "Training für Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen (ATTENTIONER)" von Jacobs und Petermann: Methodik, Inhalte und Ablauf
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser drei gängigsten Trainings- bzw. Therapieprogramme
  • Verhalten in besonderen Trainings- bzw. Therapiesituationen
  • Möglichkeiten und Grenzen der begleitenden Elternarbeit

Wie bereiten Sie sich auf die Prüfung vor?

Zum Bestehen dieser Prüfung sind grundlegende Kenntnisse der drei gängigsten Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings (Marburger Konzentrationstraining, "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth und Schlottke, ATTENTIONER) erforderlich. Wenn Sie bereits mit einem oder mehreren dieser Programme arbeiten und die Methodik sowie die Inhalte der anderen kennen, werden Sie sich in der Regel nicht speziell vorbereiten müssen. Sollten Sie nicht über die nötigen Vorkenntnisse verfügen, empfehlen wir zunächst die Teilnahme an der zweitägigen Fortbildung "Trainer/in bei ADS/ADHS" und/oder ein Selbststudium der Prüfungsinhalte (siehe "Was wird geprüft?").

Welche Qualifikationsnachweise erhalten Sie?

Nach Bestehen der Prüfung erhalten Sie als Qualifikationsnachweise ein repräsentatives, unbefristet gültiges Zertifikat, eine Prüfbescheinigung sowie das verifizierbare IFLW-Prüfsiegel für Ihre Internetseite und Ihre Werbematerialien. Die Qualifikationsnachweise weisen die Tätigkeitsbezeichnung "ADHS-Trainer/in (IFLW)" aus. Wenn Sie Ergotherapeut/in (Pädiatrie), Psychotherapeut/in, Heilpraktiker/in für Psychotherapie oder Arzt bzw. Ärztin sind, stellen wir die Qualifikationsnachweise auf Wunsch mit der Tätigkeitsbezeichnung "ADHS-Therapeut/in (IFLW)" aus. In diesem Fall benötigen wir von Ihnen eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Urkunde. Diese Regelung ist erforderlich, da ADHS eine in der ICD-10 aufgeführte medizinische Störung ist.

Wie funktioniert das Zertifikat?

Das Zertifikat stellt als Qualifikationsnachweis sicher, dass Sie über fundierte Kenntnisse der drei gängigsten Aufmerksamkeits- bzw. Konzentrationstrainings und einen einwandfreien Leumund verfügen. Es schafft damit Vertrauen und Sicherheit bei Eltern sowie Arbeitgebern. Jedes Zertifikat enthält eine einmalig vergebene Prüfnummer, mit der die Authentizität und Gültigkeit des Zertifikats durch Dritte auf www.iflw.de/zertifikat oder durch Anklicken des IFLW-Prüfsiegels überprüft werden kann.

Wie verwenden Sie das IFLW-Prüfsiegel?

Wenn Sie die Bezeichnung "ADHS-Trainer/in (IFLW)" bzw. "ADHS-Therapeut/in (IFLW)" auf Ihrem eigenen Internetangebot ("Domain" oder "Internetseite") führen möchten, dürfen Sie dazu eine einzige Kopie des von uns nach Bestehen der Prüfung gelieferten elektronischen IFLW-Prüfsiegels auf Ihrer bei der Prüfungsanmeldung angegebenen Domain ausschließlich zum Qualifikationsnachweis ohne jede Änderung und nur wie folgt verwenden:

ADHS-Trainer/in (IFLW) / ADHS-Therapeut/in
ADHS-Trainer/in (IFLW) bzw. ADHS-Therapeut/in (IFLW)
www.iflw.de - Prüfnummer ADHS-446-PRTH-999999

Der Text "ADHS-446-PRTH-999999" ist durch Ihre persönliche Prüfnummer zu ersetzen. Das Prüfsiegel und Ihre Prüfnummer sind als Hyperlink zu gestalten, der eine Suche in der Datenbank des IFLW und anschließende Anzeige der in Ihrem Qualifikationsnachweis genannten Daten sowie des Gültigkeitsstatus bewirkt. Der Text "www.iflw.de" ist als Hyperlink auf das Internetangebot des IFLW unter http://www.iflw.de zu gestalten. Zusätzlich können Sie eine einzige Kopie des Prüfsiegels in der oben gezeigten Form, also nur zusammen mit dem Text "ADHS-Trainer/in (IFLW) bzw. ADHS-Therapeut/in (IFLW) www.iflw.de und Ihrer persönlichen Prüfnummer, in Ihrem eigenen gedruckten Werbematerial (z.B. Flyer, Infobroschüren) verwenden.

Wichtiger Hinweis: Die Tätigkeitsbezeichnung "ADHS-Trainer/in" kann uneingeschränkt geführt werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass das Führen der Bezeichnung "ADHS-Therapeut/in (IFLW)" Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern für Psychotherapie und Ergotherapeuten vorbehalten bleibt.

Vorteile des IFLW-Prüfsiegels

Das Prüfsiegel dient als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Eltern und Arbeitgeber und bietet Ihnen fünf Vorteile:

  1. Sie machen Ihre Kompetenz und Seriosität für jeden sichtbar.
  2. Sie belegen Ihre gute Ausbildung und Ihr Engagement.
  3. Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.
  4. Sie sichern sich einen Wettbewerbsvorsprung.
  5. Sie steigern Ihre Nachfrage und damit Ihre Bekanntheit.

Sehen Sie in diesem kurzen Erklär-Video, welche Vorteile Sie und Ihre Kunden vom IFLW-Prüfsiegel haben:

Perspektiven

Unsere Prüfungsabsolventen arbeiten u.a. als:

  • auf ADS/ADHS spezialisierte Ergotherapeutin,
  • Mitarbeiterin einer AD(H)S-Selbsthilfegruppe,
  • Projektmitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe,
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainerin in einer Praxis für Lerntherapie,
  • Heilpraktiker (Psychotherapie) in eigener Praxis,
  • freiberufliche Kursleiterin an einer Volkshochschule,
  • im Schuldienst tätige Lehrerin für Sonderpädagogik.

Häufig gestellte Fragen

1. Warum darf ich mich als Erzieherin nicht "ADHS-Therapeutin (IFLW)" nennen?

ADHS steht im Diagnosehandbuch ICD-10 und ist damit eine offizielle Krankheit bzw. Störung. Diese dürfen in Deutschland nur von Ärzten, Psychotherapeuten, Heilpraktikern und Personen mit Heilhilfsberuf (z.B. Ergotherapeuten) auf Weisung eines Arztes therapiert werden. Allen anderen Berufsgruppen ist das Therapieren von Krankheiten oder Störungen - also die Heilkunde - laut Heilpraktiker- und Psychotherapeutengesetz untersagt. Wer pädagogisch mit ADHS-Kindern oder Jugendlichen arbeitet, sollte sich daher "ADHS-Trainer" nennen.

2. Muss ich zum Bestehen dieser Prüfung alle drei MKTs (Marburger Konzentrationstraining für Kindergarten, Vorschule und Eingangsstufe, Marburger Konzentrationstraining für Schulkinder, Marburger Konzentrationstraining für Jugendliche) besitzen oder damit arbeiten?

Nein. In dieser Prüfung sind nur Kenntnisse der grundlegenden Methodik erforderlich und die ist in allen drei MKTs gleich.

3. Muss ich schon mit allen drei Programmen (Marburger Konzentrationstraining, "Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern" von Lauth und Schlottke, ATTENTIONER) praktisch gearbeitet haben, um diese Prüfung bestehen zu können?

Praktische Erfahrungen sind hilfreich. Zum Bestehen dieser Prüfung müssen Sie aber noch nicht mit allen drei Programmen gearbeitet haben. Sie benötigen jedoch Kenntnisse der grundlegenden Methoden und der wesentlichen Inhalte aller drei Programme.

4. Ist die Fortbildung "Trainer/in bei ADS/ADHS" in der Prüfungsgebühr enthalten?

Nein. Die zweitägige Präsenzfortbildung ist nicht enthalten.

5. Kann ich die Prüfungsgebühr in Teilbeträgen zahlen?

Die Zahlung der Prüfungsgebühr ist nur als Gesamtbetrag vorab möglich.

Prüfungsgebühr

Die Prüfungsgebühr beträgt einmalig 285 Euro (umsatzsteuerfrei), zahlbar als Gesamtbetrag vorab. In der Prüfungsgebühr enthalten sind die Prüfung, das repräsentative, gedruckte Zertifikat (PDF), die Prüfbescheinigung und das IFLW-Prüfsiegel. Schulungsunterlagen zur Prüfungsvorbereitung sind nicht enthalten.

Technische Voraussetzungen und PC-Kenntnisse

Sie benötigen Zugang zu einem PC oder Mobilgerät mit Internetanschluss sowie ein E-Mail-Konto. Grundkenntnisse im Umgang mit E-Mail, Online-Foren und dem Herunterladen von Programmen wie dem Adobe Reader werden vorausgesetzt. Probieren Sie unser benutzerfreundliches Online-Studienzentrum aus.

Anmeldung

Bitte senden Sie uns die Anmeldung (PDF) und legen Sie die eigenhändig unterschriebene und datierte Leumundserklärung (PDF) bei. Sie erhalten dann die Einladung zur Prüfung und die Rechnung über die Prüfungsgebühr per E-Mail. Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen Ihre persönlichen Zugangsdaten zu unserem Online-Studienzentrum per E-Mail zu.

Auf Wunsch erscheint bei der Online-Abfrage eines Zertifikats der akademische Titel bzw. die Bezeichnung einer staatlich anerkannten Berufsausbildung. Wenn Sie dies wünschen, legen Sie bitte eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Urkunde bzw. Ihres Zeugnisses bei. Amtliche Beglaubigungen erhalten Sie entweder bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder der ausstellenden Institution. Schicken Sie uns diese Unterlagen per Briefpost zu.