Schulbegleiterin / Inklusionspädagogin werden per Prüfung

Schulbegleiter/in / Inklusionspädagoge/in werden: jetzt auch per Prüfung möglich

Ziele einer Schulbegleitung

Schulbegleitung ermöglicht Kindern und Jugendlichen mit seelischen, geistigen oder körperlichen Beeinträchtigungen den Besuch einer Regelschule. Schulbegleiter/innen unterstützen Schüler/innen mit entsprechendem Förderbedarf in ihrem schulischen Lern- und Lebensumfeld, d.h. direkt im Klassenzimmer oder auf dem Pausenhof. Das Ziel einer Schulbegleitung ist stets die maximal mögliche Selbstständigkeit des Kindes bzw. Jugendlichen, sodass eine Teilhabe am Unterricht perspektivisch auch ohne Schulbegleitung möglich wird.

Schulbegleiter/in / Inklusionspädagoge/in per Weiterbildung werden

Schulbegleiter/in ist ein Beruf, der in Deutschland keiner staatlichen Ausbildungsordnung unterliegt. Das bedeutet, dass die Aus- bzw. Weiterbildung nicht einheitlich geregelt ist. Es gibt diverse Weiterbildungsanbieter und damit auch eine Vielzahl unterschiedlicher Weiterbildungen. Diese unterscheiden sich zum Beispiel in den Inhalten, der Lernform (Präsenzunterricht oder Fernstudium), dem Stundenumfang und dem Preis.

Schulbegleiter/in / Inklusionspädagoge/in per Prüfung werden

Eine Qualifikation zur/zum Schulbegleiter/in / Inklusionspädagogin/en ist am IFLW per Fachkundeprüfung möglich. Sie bereiten sich im Selbststudium mit dem Buch „Die Kunst der Schulbegleitung“ von Werner Koepper vor und erhalten nach Bestehen ein Zertifikat, einen Fachkundenachweis und das Prüfsiegel des IFLW. Teilnehmen können Interessierte mit pädagogischen Abschlüssen, Quereinsteiger mit pädagogischen Erfahrungen und Studierende. Die Fachkundeprüfung basiert auf der systemischen Schulbegleitung nach Werner Koepper (Dipl.-Pädagoge, Schulbegleiter seit 2013, Coach für Schulbegleiter).

Schulbegleiter/in/ Inklusionspädagoge/in werden

Lesen Sie ausführliche Informationen zur Fachkundeprüfung.

Vorteile der Fachkundeprüfung des IFLW im Vergleich zu einer Weiterbildung

Schneller Abschluss

Eine Teilnahme an der Fachkundeprüfung ist jederzeit möglich, d.h. Sie müssen nicht auf einen Kursstart warten. Im Falle Ihres Bestehens erhalten Sie das Zertifikat, den Fachkundenachweis und das Prüfsiegel sehr zeitnah, meist einen Werktag nach der erfolgreichen Prüfung.

Keine Reise- oder Übernachtungskosten

Die Fachkundeprüfung erfolgt am eigenen Computer bzw. internetfähigen Gerät (z.B. Smartphone). Sie müssen also weder anreisen noch übernachten. Das spart Geld und ermöglicht die Teilnahme auch denjenigen, die aus zeitlichen Gründen keine Präsenzangebote wahrnehmen können.

Erfahrenes, auf Lernen und Erziehung spezialisiertes Weiterbildungsinstitut

Das IFLW wurde 2003 gegründet und war das erste Weiterbildungsinstitut mit einer bundesweiten Ausbildung zur Lerntherapeutin. Ein weiterer Fokus liegt seit Gründung auf dem Thema ADS/ADHS und der systemischen Beratung. Daher begleitet uns Schulbegleitung / Inklusionspädagogik schon fast 20 Jahre.

Scroll to Top